Zugriffe: 298

TSV-Volleyballerinnen setzen Siegesserie fort

Zwei weitere Punkte gegen den Abstieg beim 3:2 in München

Zu acht traten die Damen von Trainerin Nina Schwarz die Reise in die Landeshauptstadt an, um sich gegen den momentanen Tabellenführer DJK SB München-Ost/Herrsching möglichst teuer zu verkaufen. Dabei unterstütze zum ersten Mal in dieser Saison Mittelblockerin Vanessa Klos das Team und Tina Geißler führte nach überstandener Krankheit alleine Regie.

Und es sollte erneut eine knappe Angelegenheit werden. Der erste Satz war geprägt von einer unglaublichen Aufschlagserie von Lisa Schwarz, die sage und schreibe 18 Punkte in Folge erzielte, darunter viele Asse (25:8).

Lisa 18
Dies verunsicherte die Gastgeberinnen komplett, die zuvor noch deutlich mit 3:0 gegen den TSV Unterhaching gewonnen hatten. Entsprechend gingen die Donaustädterinnen auch im zweiten Abschnitt schnell in Führung (5:1), doch die Münchnerinnen sortierten sich, auch mit einigen Spielerwechseln, neu und legten zu. Ab Mitte des Satzes war es punktemäßig eng, doch die TSV-Damen konnten einen Zwei-Punkte-Vorsprung (25:23) zum 2:0 ins Ziel retten. Die drei Punkte waren also zum Greifen nah, doch nun stand der Block der Hausherrinnen stabiler und die Außenangreiferinnen Anna Klamerth und Karina Bauer hatten es zunehmend schwer, auch weil die Abwehr viele Lobs herausholte. So wirkten die Gäste nun sichtlich verunsichert und gaben die Sätze drei und vier unglücklich ab (23:25, 21:25). Doch der Appell von Kapitän Iris Herman an die eigene Stärke zu glauben zeigte Wirkung und imTie-Break wirkte man wieder etwas frischer und durchsetzungsfreudiger. So lag man zum Seitenwechsel mit 8:5 vorne und behielt in einer hitzigen Endphase mit einer gelben Karte für den gegnerischen Trainer dennoch einen kühlen Kopf (15:12). So verlässt man zumindest kurzfristig die direkten Abstiegsplätz, ist aber noch lange nicht gesichert, sondern muss bei vier ausstehenden Spielen in zwei Wochen gegen das Tabellenschlusslicht Burghausen nachlegen.