Saison 2018/2019

Nachbericht Leipzig

Nachbericht Leipzig 2

Am Sonntag durfte die weibliche Jugend U 16 erstmals in der heimischen Comeniushalle aufschlagen! Um die zwei erfahrenen Spielerinnen Lili Bandel und Natalia Suchomski konnten die acht Neuen weiterhin gute Erfahrungen sammeln. Mit Zuspielerin Darja Hofmann und Momo Gück und den Außenangreiferinnen Stella Spisic und Daria Kuhn lief es excellent. Mit 25:12, 25:18 und 25:16 gewann man klar gegen den TSV Waldkirchen. Lena Weber, Theresa Zitzelsberger und Panna Beregszászy fügten sich nahtlos in das Team ein. Auch im zweiten Spiel gegen Fürstenzell dasselbe Bild, Zu 16, zu 9 und zu 9 gelang ein weiterer Sieg vor allem mit den starken Aufschlägen von L. Bandel und N. Suchomski. Die zahlreichen Eltern waren begeistert wie sich die neu zusammen gesetzte Mannschaft entwickelt hat. Mit dem zweiten Platz in der Tabelle kann Coach Nina Schwarz mehr als zufrieden sein. Jetzt gibt es erstmal die Weihnachtspause, ehe man im Januar nach Niederviehbach fahren muss. 
Zu guter Letzt fuhr die U13m, leider sehr dezimiert, nach Waldkirchen. Obwohl keine Auswechselmöglichkeit bestand durften sich Leo Kink, Stefan Krents und Tobi Rainer über einen weiteren Podesplatz freuen. In einem Turnier mit 9 weiblichen und männlichen Teams sprang ein zweiter Platz heraus. Herzliche Gratulation dem Team und dem eingesprungenen Coach S. Rainer!

Landesliga-Damen gewinnen 3:1 gegen Darching und verlieren 0:3 gegen Tiefenbach

Nach vier verlorenen Spielen in Folge wirkte der Sieg der Damenmannschaft des TSV Deggendorf über den gastierenden DJK Darching wie ein wahrhafter Befreiungsschlag. Die Heimmannschaft konnte sich nach einem spannenden und hart umkämpften Spiel letztendlich 3:1 gegen die Landesligamannschaft aus Oberbayern durchsetzen. Gleich den ersten Satz konnten die Deggendorferinnen mit 25:20 Punkten für sich beanspruchen. Die anfängliche Euphorie schwand aber sogleich im zweiten Satz, in dem man eine Niederlage mit 21:25 einstecken musste. Von diesem kleinen Dämpfer ließen sich die Damen um Trainerin Nina Schwarz aber nicht entmutigen. Es wurden noch einmal hochmotiviert alle Kräfte mobilisiert, sodass man die beiden folgenden Sätze mit 25:17 und 25:19 deutlich für sich entscheiden und somit den ersten Sieg der Saison einfahren konnte.

Weniger glücklich endete hingegen das zweite Spiel des Tages gegen den FC-DJK Tiefenbach. Dieses ging trotz einer teils deutlichen Leistungssteigerung seitens der Donaustädterinnen im Vergleich zu den vorangegangenen Spieltagen leider mit 3:0 (25:16, 25:20, 25:19) klar an die sehr abwehr- und angriffsstarke gegnerische Mannschaft. Auch eine taktische Umstellung im dritten Satz und zahlreiche Spielerwechsel brachten schlussendlich nicht den gewünschten Erfolg, sodass die Landesliga-Damen um Mannschaftskapitänin Iris Hermann sich dem niederbayrischen Gegner geschlagen geben mussten.

Immerhin konnte man sich am Ende des Tages vorerst den 7. Platz in der Tabelle der Landesliga Süd-Ost sichern. Beim nächsten Spieltag am 08.12. in Unterhaching wollen die TSV-Damen nun alles geben, um sich nach den Startschwierigkeiten am Anfang der Saison zu rehabilitieren und hoffentlich den nächsten Sieg einzufahren.